Wochen-Preview: 31. Oktober - 5. November 2017

Konzerte und Veranstaltungen

Die kommende Woche steht im Zeichen der Cello Akademie Rutesheim, an der vom 29. Oktober bis zum 4. November wieder zahlreiche Meisterkurse, Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. Als Dozenten sind unter anderem Jens Peter Maintz und Claudio Bohórquez in Rutesheim zu Gast – und beide sind natürlich auch selbst in den Konzerten zu hören: Am Kammermusikabend der Dozenten am 31. Oktober spielt Claudio Bohórquez mit dem Pianisten Peter Nagy eine Auswahl aus den Ungarischen Tänzen von Johannes Brahms (Arrangement: Alfredo Piatti) und Jens Peter Maintz ist mit Wolfgang Emanuel Schmidt als Cello Duello zu hören. Im Orchesterkonzert der Dozenten am 2. November, das von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen begleitet wird, interpretiert Jens Peter Maintz die Fantasie für Violoncello und Orchester von Alexandre Tansman und Claudio Bohórquez das Pezzo Capriccioso von Peter Tschaikowsky.

Auch abseits von Rutesheim finden sich einige Cello-Highlights - und zwar alle am 5. November: Joanna Sachryn gibt mit Paul Rivinius ein Konzert mit Werken von Beethoven, Meyer und Schostakowitsch. In Pulheim ist Oren Shevlin mit Werken von Haydn, Brahms und Hindemith zu hören und Chiara Enderle tritt in Lyssach auf, wo sie mit Pablo Barragan und Yuka Oechslin unter anderem Klarinettentrios von Beethoven und Zemlinksy interpretiert.

Jasmin-Isabel Kühne ist als Solistin mit der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford zu hören: Am 3. November interpretiert sie in Detmold das Konzert für Harfe und Orchester in c-Moll von Henriette Renié. Ganz in der Nähe, in Emsdetten, ist am 5. November Kateryna Titova mit Black Earth von Fazil Say zu hören. Ebenfalls nicht weit entfernt, nämlich in Lingen (Emsland), spielt am 5. November Barbara Buntrock mit ihrem Mariani Klavierquartett Werke von Stenhammar, Mayer und Fauré.

Nils Mönkemeyer tritt am 31. Oktober zusammen mit Vilde Frang und dem Kammerorchester Basel unter Trevor Pinnock im Wiener Musikverein auf, auf dem Programm steht die Sinfonia Concertante für Violine, Viola und Orchester KV 364 von Wolfgang Amadeus Mozart. Am 1. November ist er außerdem mit William Youn im Pierre Boulez Saal in Berlin zu Gast, gespielt werden Werke von Mozart, Brahms, Schubert, Sciarrino, Boulanger, Chin und Pintscher.

In Köln und Bonn steht schon das zweite Konzert der neuen Saison von KammerMusikKöln an: Am 5. November ist dort Nicholas Rimmer zusammen mit weiteren Musikern unter dem Motto „Naturereignisse“ mit Werken von Schreker, Brahms und Penderecki zu hören.

Peter Donohoe konzertiert am 4. November in Cuyo, er spielt mit dem Orquesta Sinfonica de la Universidad de Cuya das zweite Klavierkonzert von Sergej RachmaninowRobert Koller ist am 4. November in Zürich in "Olav Trygvason" von Edward Grieg zu hören. In Finnland ist Daniel Raiskin zu Gast: Er dirigiert am 2. und 3. November die Saimaa Sinfonietta in Mikkeli. Aldo Baerten schließlich ist in dieser Woche beim Tbilisi Wind Festival zu hören, wo er unter anderem Werke von Haydn und Spohr interpretiert und einen Meisterkurs gibt.

Wettbewerbe

Passend zu dem „Cello-Schwerpunkt“ diese Woche wollen wir auf zwei Wettbewerbe für dieses Instrument hinweisen: Noch bis zum 15. November läuft die Anmeldefrist für den Lutosławski-Wettbewerb, bis zum 20. November können sich Interessierte für den nächsten TONALi-Wettbewerb anmelden, der dieses Jahr ebenfalls für Cello ausgeschrieben ist.